BürgerEnergiegenossenschaft
Kurpfalz eG

Erneuerbare Energie rentabel machen

In Schwetzingen wurde die BürgerEnergiegenossenschaft Kurpfalz gegründet. Vorstand bilden Herr Andreas Muth und Herr Dieter Scholl.
„Jeder kann etwas zur Energiewende und zum Klimaschutz beitragen“ hatte OB Dr. René Pöltl zur Begrüßung gesagt. Zusammen mit den Bürgermeistern aus Ketsch, Oftersheim und Plankenstadt sei er begeistert von der Idee, Bürgern die Möglichkeit zu geben, in einer Genossenschaft von erneuerbaren Energien zu profitieren.
Elisabeth Strobel vom Verband, mit derzeit 38 BürgerEnergiegenossenschaften in Baden-Württemberg, erläuterte dann Arbeitsweise und Konzept der Genossenschaft sowie später die Satzung.
Es wird in die bereits existierende Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des ZWK-Wasserwerks investiert. Diese arbeite tadellos und somit muss nicht die Katze im Sack gekauft werden. Durch die Inbetriebnahme vor dem 30. Juni 2010 hat man sich die höhere Einspeisevergütung von 36,61 Cent gesichert.

So kann man noch mitmachen:

 Die Photovoltaikanlage hat eine Leistung von 186,2 kWp und produziert seit Ende Juni 2010.

 Die Investition in Höhe von 530.000 € haben die Stadtwerke vorgeschossen. Dieser Betrag kann nun teilweise oder ganz durch Bürger in Forma von Anteilen finanziert werden.

 Mindesteinlage sind 100 €, es dürfen höchstens 5000 € gezeichnet werden, die Durchschnittsrendite wird mit 4,25 % angegeben

 Noch bis Mitte Januar kann man als Privatperson, Firma oder Kommune Genossenschaftler werden.